startseite

kochblog new

kochlexikon

kochforum


vorspeisen

salate

hauptspeisen
pizza
eintöpfe
braten
fisch
gegrilltes
nudeln
huhn
suppen
wild
vegetarische
süße
besondere
sonstige
archiv

desserts

gebäck

getränke

saucen&dips

snacks

anlässe

andere


zufall

links

wissenswertes

rezept einsenden

impressum



Grünkohlsuppe
eingesendet von Walter G.

Benötigt:
  500g frischen Grünkohl  1–2 Zwiebeln  2 Paar sch., würz. Würstchen
  1,5 Liter Fleischbrühe  Schwarzer gemahl. Pfeffer  ½-1 Becher Sahne
   2TL Mehl oder Speisestärke  100g Schinkenspeck in Scheiben 400g mehlig-kochende Kartoffeln

So wird's gemacht:
Frischen Grünkohl waschen, die dicken Rippen mit einem Messer entfernen.
Mit einem Messer den Grünkohl in Streifen schneiden.
Die Kartoffeln und die Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden.
Den Schinkenspeck in kleine Streifen schneiden.
Den Speck zusammen mit den Zwiebeln in etwas Öl anbraten.
Den klein geschnittenen Grünkohl und die Kartoffeln dazu geben, kurz
durchrösten und mit einem dreiviertel Liter Fleischbrühe ablöschen.
Zugedeckt auf kleiner Flamme ca. 1 Stunde weich kochen lassen.
Die inzwischen fertig gegarte Suppe mit einem elektrischen Pürierstab
oder dem Kartoffelstampfer etwas feiner zerkleinern.
Nochmals mit Fleischbrühe auffüllen, damit die Suppe nicht zu dickflüssig ist.
Da Grünkohl einen etwas herben Geschmack hat, binde ich die Suppe mit Sahne und etwas
Mehl ab, sie wird dadurch etwas milder und sahniger im Geschmack.
Dazu Mehl oder Speisestärke in der Sahne auflösen und unter Rühren zur Suppe geben.
Nochmals aufkochen lassen und die Würstchen, welche in Ringe geschnitten werden,
in derSuppe heiß werden lassen.
Nach eigenem Geschmack mit Pfeffer und Salz nachwürzen und
sehr heiß, zusammen mit Brot oder Brötchen servieren.
Tipp:
Diese Suppe ist sehr sättigend und kann zusammen mit einer Süßspeise, oder einem
nahrhaftem Nachtisch, durchaus als Hauptmahlzeit serviert werden.
Anstatt der Würstchen, kann man schon zu Beginn der Kochzeit ein großes Stück gerauchten
Bauchspeck oder anderes Fleisch mitkochen.
Dieses dann in mundgerechte Stücke aufschneiden und wieder in die Suppe einlegen.

Statistik:
online seit: 20.02.2005
Zugriffe: 3389
gedruckt:
(seit 12.2007)
1015
verschickt:
(seit 01.2008)
Bewertung:3 Sterne
3.5 Sterne
2 Stimmen
Bewertung abgeben:




Hinweis | Gästebuch | Rezept einsenden | Newsletter | Gewinnspiel | Kochbuch | Kochblog
---------------------------------------------



Fragen/Anregungen/Kritik?:
Schreiben Sie einen Beitrag in das Kochforum!

ACHTUNG:
Häufige Fehlerquelle ist das Verwenden von ' oder ". Bitte lassen Sie diese Zeichen einfach weg, ich werde Sie beim Korrektur-lesen händisch wieder hinzufügen.

(Nick-)Name
E-Mail-Adresse
Betreff
Eintrag
(HTML-Tags erlaubt)
"<br>"; "<u></u>";
"<b></b>"; "<i></i>"
Rezepte-ID 208
gegen spam:
hier bitte "" eingeben:

Zur Forumsübersicht